MDR AKTUELL - Meldungen um 8:00 Uhr

Tarifeinigung für Flughafen-Sicherheitspersonal (Do, 24 Jan 2019)
Für das Sicherheitspersonal an deutschen Flughäfen gibt es eine Tarifeinigung. Das teilten Vertreter der Gewerkschaft Verdi und der Arbeitgeber am frühen Morgen mit. Der Verhandlungsführer der Arbeitgeber, Friebertshäuser, sagte, in den nächsten drei Jahren seien Erhöhungen von 3,5 bis 9,8 Prozent vorgesehen. Weitere Details sollen am Vormittag bekanntgegeben werden. - In dem Tarifstreit hatten die Gewerkschaften einen bundesweit einheitlichen Stundenlohn von 20 Euro gefordert. Vergangene Woche legte das Sicherheitspersonal an acht Flughäfen gleichzeitig die Arbeit nieder.
>> mehr lesen

Lauterbach gegen niedrigere NO2-Grenzwerte (Thu, 24 Jan 2019)
SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach hält eine mögliche Aussetzung der Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxid für verantwortungslos. Der Politiker sagte MDR AKTUELL, es gebe derzeit keine Studie, die die Gefährdung in Frage stellen würde. Neue Studien zeigten sogar, dass die jetzigen Grenzwerte eher zu hoch seien. Es sei ausgeschlossen, dass 100 deutsche Lungenärzte den europäischen Grenzwert beeinflussen könnten - insbesondere wenn es sich um eine Position handele, die international von Wissenschaftlern nicht geteilt werde. - Die Ärzte hatten in einem Positionspapier die Grenzwerte für Luftschadstoffe infrage gestellt.
>> mehr lesen

Venezuelas Militär stellt sich hinter Maduro (Thu, 24 Jan 2019)
In Venezuela hat sich das Militär hinter Präsident Maduro gestellt. Verteidigungsminister Padrino schrieb bei Twitter, die Soldaten akzeptierten keinen Präsidenten, der sich abseits des Rechts selbst einsetze. Er bezog sich auf den Oppositionsführer Guaidó , der sich gestern zum Übergangspräsidenten erklärt hatte. Staatschef Maduro hatte vor rund zwei Wochen seine zweite Amtszeit angetreten, obwohl seine Wiederwahl von Manipulationsvorwürfen begleitet wurde. Inzwischen kündigten unter anderem die USA, Kanada, Argentinien und Brasilien an, Guaidó als Interimspräsidenten zu akzeptieren. Mexiko, Kuba, Bolivien und die Türkei wollen hingegen Maduro unterstützten.
>> mehr lesen

Trump verschiebt Rede an die Nation (Thu, 24 Jan 2019)
US-Präsident Trump will seine Rede zur Lage der Nation erst nach dem Ende der Haushaltssperre halten. Das kündigte er auf Twitter an. Eigentlich wollte Trump die Rede nächsten Dienstag im Parlamentssaal des Repräsentantenhauses halten. Die Vorsitzende des Repräsentantenhauses, Pelosi, hatte hingegen angekündigt, den Auftritt zu blockieren. Trump werde erst eine Redeerlaubnis erhalten, wenn die Regierung wieder arbeite.
>> mehr lesen

Raser: ADAC Sachsen-Anhalt für mehr Kontrollen (Thu, 24 Jan 2019)
Der ADAC Sachsen-Anhalt ist gegen höhere Bußgelder für Raser mit höherem Einkommen. Sprecherin Kruse sagte MDR AKTUELL, empfindliche Strafen für Großverdiener seien Punkte oder der Führerschein-Entzug. Das gebe es jetzt schon. Sie schlug stattdessen vor, mehr Kontrollen durchzuführen. - Niedersachsens Innenminister Pistorius hatte sich dafür ausgesprochen, dass Raser mit höherem Einkommen höhere Geldbußen zahlen sollen.
>> mehr lesen

Deutsche Handballer gewinnen knapp gegen Spanien (Thu, 24 Jan 2019)
Die deutschen Handballer haben die Hauptrunde der Weltmeisterschaft mit einem knappen Sieg gegen Spanien abgeschlossen. Das DHB-Team gewann in Köln mit 31 zu 30. Im Halbfinale treffen die Deutschen morgen auf Vize-Weltmeister Norwegen.
>> mehr lesen